Link zur Webseite glauben2017.de

Programmheft der Evangelischen Erwachsenenbildung

Um regelmäßig über Veranstaltungen und Nachrichten informiert zu werden, können Sie unsere Newsletter abonnieren.

Pfarrer Bernd Stockburger in Gottmadingen eingeführt

Auch in Gottmadingen ist die Vakanzzeit vorbei: Ende September wurde Bernd Stockburger als neuer Gemeindepfarrer eingeführt. Stockburger, der bereits seit rund 14 Jahren in Gottmadingen wohnt und in dieser Zeit als Pfarrer im Schuldienst tätig war, hatte bereits im vergangenen Schuljahr die Konfirmandenarbeit übernommen. Nun ist er ganz in den Pfarrdienst zurückgekehrt.

Die Gemeinde und der Kirchengemeinderat freuen sich, dass sie nun nicht mehr verwaist sind. Die vergangenen Jahre waren für die Kirchengemeinde schwierige Jahre. Die Dekanin sprach davon, dass die Ankunft des neuen Pfarrers gute Voraussetzungen für einen Neubeginn auf beiden Seiten böte. An den Kirchengemeinderat und den Pfarrer gewandt sagte sie: "Ich wünsche Ihnen eine segensreiche Zeit, in alte Dinge begraben werden und Sie gemeinsam einen Neuanfang wagen." Als symbolisches Geschenk für den Einzug des neuen Pfarrers in die Kirche hatte sie Brot, Salz und Wein mitgebracht. "Ihnen, Herr Stockburger, wünsche ich, dass Sie die Menschen satt machen können. Und Ihnen und der Gemeinde wünsche ich, dass Sie alle Ihren Hunger nach Gottes Wort stillen und sich gegenseitig im Glauben stärken können." Das Salz bedeute, dass Jesus uns als Gemeinde sage, dass wir das Salz der Erde sind. Und der Wein als Zeichen der Versöhnung, sowie zum Genuss und zur Freude, zum Miteinander-Feiern.

Zu letzterem hatten alle Anwesenden offensichtlich und hörbar große Lust. Nicht nur das Vokalensemble schmückte mit seiner Musik den feierlichen Gottesdienst, auch der Posaunenchor ließ kräftige Töne erklingen. Pfarrer Stockburger hielt seine Antrittspredigt zu 1. Kor. 1, 1-10a. "Wir sind lauter Originale Gottes. Wir werden Geheiligte und Berufene genannt. Wir sind Menschen, die Gott in jeder Hinsicht reich macht, unabhängig vom sozialen Status. Menschen, die gesegnet sind mit Glaube, Liebe, Hoffnung", sprach er der Festgemeinde zu. 

Als Zeichen wie wichtig dem neuen Pfarrer die Konfirmanden sind, waren sie zu Beginn mit Dekanin und Kirchenältesten miteingezogen. Ein schönes Zeichen, das Lust auf mehr macht.

Lust auf mehr und Freude über den Gewinn war auch beim anschließenden Umtrunk im Gemeindesaal spürbar, bekräftigt von herzlichen Worten und Gesten.

Bernd Stockburger (*1958) ist verheiratet mit Gudrun Stockburger und hat drei erwachsene Kinder.

Minne Bley

 

Beim Einzug sind die Konfirmanden mit dabei.

 

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Pfarrer Bernd Stockburger und seine Frau Gudrun inmitten der Kirchengemeinderäte.

Andacht November 2017

zu Ezechiel 37, 27 von

Weiterlesen...

einfach beten

Acht Impulse für einen veränderten Alltag

Flyer

Video

Zu Gast bei Luthers