Spätlese am 22.10. in Gaienhofen

"Deutsch sein und schwarz dazu"

Was weniger bekannt ist: Fremd aussehende Deutsche, als Kinder meist ausländischer Väter in Deutschland geboren, gab es auch schon früher. Manche haben ihre Lebensgeschichte veröffentlicht. Wie z.B. Theodor Wonja Michael, geboren 1925 in Berlin. Wie es ihm gelungen ist, in der Nazizeit zu überleben, schildert er in einem berührenden Buch, vor einigen Jahren SPIEGEL-Bestseller. Zuletzt lebte er in Köln und war dort auch im Alter noch aktives Mitglied der afro-deutschen Gemeinde.

Zum Treffen der Spätlese im Oktober mit Kaffee, Kuchen und Gespräch über das Buch von Theodor Michael sind Sie herzlich eingeladen ins ev. Gemeindehaus in Gaienhofen (Ecke Haupt-/ Schlossstraße).

Termin: Dienstag, 22. Oktober um 15 Uhr, Evang. Gemeindehaus Gaienhofen, Hauptstraße 228c

Gedanken zur Tageslosung vom 26.05.2020

Der HERR schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, dass er sehe, ob jemand klug sei und nach Gott frage.Psalm 14,2

Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene. Römer 12,2

Weiterlesen...

Andacht Mai 2020

Dient einander als gute Verwalter der vielfältigen Gnade Gottes, jeder mit der Gabe, die er empfangen hat!  Die Bibel  1. Petrusbrief 4,10

Weiterlesen...